In dringenden Notfällen wenden Sie sich bitte direkt an die interdisziplinären Notaufnahmen der Standorte Freyung oder Grafenau.

Diese sind 24 Stunden besetzt und sind wie folgt erreichbar:

Notaufnahme Freyung

Tel: +49 8551 977-0

Bitte melden Sie sich beim Haupteingang des Krankenhauses an der Pforte, bzw. läuten Sie nachts an der dafür vorgesehenen Glocke.

Notaufnahme Grafenau

Tel: +49 8552 421-3225

Bitte melden Sie sich beim Haupteingang des Krankenhauses an der Pforte, bzw. läuten Sie nachts an der dafür vorgesehenen Glocke.

Freyung
Krankenhaus Freyung
- Palliativstation -
Krankenhausstr. 6
94078 Freyung
Telefon / Fax
Palliativstation+49 8551 977-1650
Vermittlung / Pforte+49 8551 977-0
Telefax+49 8551 977-1656
Im Notfall steht Ihnen unser Team rund um die Uhr vorrangig zur Verfügung!

Schwerpunkte

Was ist Palliativ bzw. Palliativmedizin?

'Pallium' kommt aus dem Lateinischen und bedeutet 'Mantel'. Ein schützender Mantel wird um einen unheilbar kranken Patienten und sein gesamtes soziales Umfeld gelegt. Seine Beschwerden werden gelindert, zu einem Zeitpunkt wenn eine Heilung nicht mehr möglich ist. Ein selbstbestimmtes, beschwerdefreies und bewusstes Leben bis zum Tod wird angestrebt. Palliativmedizin und Hospizarbeit stehen für medizinische und menschliche Begleitung und Unterstützung in der letzten Lebensphase - für Lebensqualität bis zum Tod - und erteilen damit der aktiven Sterbehilfe eine eindeutige Absage. 'Palliativmedizin' kennzeichnet die Behandlung von Patienten mit einer nicht heilbaren, fortschreitenden (progredienten) und/oder weit fortgeschrittenen Erkrankung mit begrenzter Lebenserwartung.

Wir widmen uns unheilbar kranken Menschen mit einem fortgeschrittenen Leiden in der letzten Lebensphase mit dem Ziel einer Linderung von körperlichen Beschwerden und einer Unterstützung auf psychischer, sozialer und spiritueller Ebene. Dabei wird Wert auf eine ganzheitliche, auf den einzelnen Patienten individuell abgestimmte, Behandlung (auch parallell) zu einer konservativen Therapie gelegt. Angehörige werden auf Wunsch auch gerne von uns in das Therapiekonzept mit eingebunden.

Unser Ziel ist es, krankheits- und therapiebedingte Beschwerden zu lindern und nach Möglichkeit die Krankheits- und Betreuungssituation des Betroffenen so zu stabilisieren, dass eine Entlassung in den ambulanten Bereich (häuslicher Bereich, Pflegeheim, stationärer Hospiz) erzielt werden kann.


Aufnahmekriterien

Aufgenommen werden unheilbar kranke Patienten mit körperlichen oder psychischen Beschwerden, die einer interdisziplinären Behandlung bedürfen.

Die Ziele und Möglichkeiten einer palliativmedizinischen Behandlung müssen dem Patienten bzw. den Angehörigen/dem Betreuer bekannt sein. Lebensverlängernde intensiv-medizinische Maßnahmen und Reanimationen gehören nicht in das Konzept einer palliativmedizinischen Betreuung. Dialysetherapie, Antibiotika und palliative Chemotherapie sowie nicht invasive Beatmung (CNIV oder CPAP) werden weitergeführt.

Eine palliativ-medizinische Behandlung ist nicht auf Tumorerkrankungen beschränkt.

Die Schwerpunkte der Versorgung

  • Symptomkontrolle und Behandlung belastender körperlicher und psychischer Beschwerden wie Schmerzen, Luftnot, Übelkeit, Erbrechen, Durstgefühl, Ängste, Unruhezustände, Depressionen, etc.
  • Ganzheitliche Palliativpflege: Massagen, Aromatherapie, Klangschalentherapie, etc.
  • Psychosoziale und psychotherapeutische Unterstützung
  • Religiöse/spirituelle Begleitung
  • Sterbebegleitung und Mitbetreuung der Angehörigen
  • Unterstützung bei der Planung der weiteren häuslichen Versorgung (Pflegeheim, SAPV, Hospiz, Pflegedienst, Organisation von Hilfsmitteln, etc.)

Unsere Palliativstation

Unsere Palliativstation verfügt über 8 große, wohnlich eingerichtete Einzelzimmer mit einem geräumigen Bad, Kühlschrank, Safe, Fernseher und WLAN-Anschluss.

Um das typische Krankenhausumfeld von dieser Einrichtung zu trennen, wurde besonders auf die exklusive Einrichtung und eine angemessene Atmosphäre des Wohnzimmers mit Küchenzeile und des großen Wintergartens geachtet.

Frei nutzbare Gemeinschaftsräume bzw. -bereiche bieten Raum für Gespräche mit Angehörigen oder dem Personal der Palliativeinheit. Hierbei ist zu erwähnen, dass viele Einrichtungsgegenstände durch die freundliche Unterstützung mehrerer Spender bzw. Spendenbeträge für die Palliativeinheit angeschafft werden konnten.

Für die Angehörigen der Patienten besteht jederzeit die Möglichkeit für Übernachtungen noch ein zweites Bett zur Verfügung zu stellen. Die Angehörigen können auf Wunsch 3-mal von der Küche mitversorgt werden. 

Ein Raum der Stille steht jedem zur inneren Einkehr offen. 

Hierfür möchten wir uns im Namen der zu versorgenden Patienten herzlichst bedanken.

Unser Palliativ-Team
Räumlichkeiten der Palliativ-Station

Förderverein Freyung

VR-Bank Passau 
IBAN: DE56 7409 0000 0000 4338 88
BIC: GENODEF1PA1

Sparkasse Freyung-Grafenau 
IBAN: DE86 7405 1230 0009 0667 21
BIC: BYLADEM1FRG

Bitte bei Spenden jeweils das Stichwort "Palliativ" angeben.


Flyer

Unser Team

freyung
Dr. med. Verena Heller,

Dr. med. Verena Heller Ltd. Oberärztin

Fachärztin für AnästhesiePalliativmedizin
Arzt für Naturheilverfahren
Dr. med. Andrea Hennrich,

Dr. med. Andrea Hennrich Oberärztin

Fachärztin für Chirurgie, Palliativmedizin,
spez. Schmerztherapie
Dr. med. Martina Berger,

Dr. med. Martina Berger Oberärztin

Fachärztin für Anästhesiologie
Notfallmedizin

Sowie das gesamte Team unserer Assistenzärzte /-innen und Pflegekräfte.