In dringenden Notfällen wenden Sie sich bitte direkt an die interdisziplinären Notaufnahmen der Standorte Freyung oder Grafenau.

Diese sind 24 Stunden besetzt und sind wie folgt erreichbar:

Notaufnahme Freyung

Tel: +49 8551 977-0

Bitte melden Sie sich beim Haupteingang des Krankenhauses an der Pforte, bzw. läuten Sie nachts an der dafür vorgesehenen Glocke.

Notaufnahme Grafenau

Tel: +49 8552 421-3225

Bitte melden Sie sich beim Haupteingang des Krankenhauses an der Pforte, bzw. läuten Sie nachts an der dafür vorgesehenen Glocke.

Bonuspunkte für regionale Helden - Mitarbeiterbelohnungsprogramm der Kliniken Am Goldenen Steig wird neu konzipiert

Im Krankenhausalltag wird den Mitarbeitern viel Flexibilität abverlangt, damit schnell auf unvorhergesehene Entwicklungen reagiert werden kann. Bereits 2014 haben die Kliniken Am Goldenen Steig daher ein Bonuspunkteprogramm eingerichtet.  Wenn ein Mitarbeiter zum Beispiel ungeplant einspringt oder länger arbeitet, kann er hierfür Bonuspunkte sammeln; auch für Aushelfen in anderen Abteilungen oder Standorten gibt es Bonuspunkte. Für 10 Bonuspunkte erhielt der Mitarbeiter bisher einen Tankgutschein in Höhe von 40 Euro.  „Nach sechs Jahren Laufzeit der Betriebsvereinbarung Bonuspunkte haben wir uns eine Überarbeitung vorgenommen“, so Betriebsratsvorsitzender Florian Habenberger. „Insbesondere wollten wir auch bei den Bonuspunkten eine gewisse Tarifsteigerung abbilden. Wir freuen uns, dass Geschäftsführer Herr Plaschke zugesagt hat, den Bonus im Rahmen der steuerlichen Vorschriften von 40 auf 44 Euro zu erhöhen. Ab 2022 können wir den dann geltenden Steuerfreibetrag von 50 € ausschöpfen.“

Bisher erhielten die Mitarbeiter bei einer vollen Bonuspunktekarte einen Tankgutschein. „Diese Festlegung aufs Tanken war jedoch suboptimal - zum Beispiel für unsere minderjährigen Krankenpflegeschüler, oder für Mitarbeiter ohne eigenen PKW. Daher haben wir uns auf die Suche nach Alternativen begeben und sind bei Online-Gutschein-Plattformen auch schnell fündig geworden,“ so Personalleiterin Claudia Decker. „Hier störte uns, dass bei diesen Plattformen nur überregionale Konzerne beteiligt sind. Wir wollten aber, dass unsere Gutscheine vor Ort eingelöst werden können und damit auch die regionale Wirtschaft unterstützen. Außerdem sollte das System weiterhin vom organisatorischen Aufwand gering bleiben und für die Mitarbeiter unkompliziert einzulösen sein.  So sind wir auf die Idee gekommen, künftig als Bonus die Gutscheine der Städtewährungen Freyung, Grafenau und Waldkirchen anzubieten. Die Mitarbeiter können jeweils selbst entscheiden für welche Stadt-Währung  sie sich entscheiden FreYgeld, Grafenauer Bärenzehner oder Waldkirchener Wertgutscheine.“

In einem Jahr werden durchschnittlich rund 600 Gutscheine an die Bonuspunktesammler verteilt, die künftig in regionalen Geschäften und Dienstleistern eingelöst werden können. Das sind im Jahr ca. 27.000 €, die vor Ort ausgegeben werden – eine Win-Win Situation für Mitarbeiter und Heimatwirtschaft!