In dringenden Notfällen wenden Sie sich bitte direkt an die interdisziplinären Notaufnahmen der Standorte Freyung oder Grafenau.

Diese sind 24 Stunden besetzt und sind wie folgt erreichbar:

Notaufnahme Freyung

Tel: +49 8551 977-0

Bitte melden Sie sich beim Haupteingang des Krankenhauses an der Pforte, bzw. läuten Sie nachts an der dafür vorgesehenen Glocke.

Notaufnahme Grafenau

Tel: +49 8552 421-3225

Bitte melden Sie sich beim Haupteingang des Krankenhauses an der Pforte, bzw. läuten Sie nachts an der dafür vorgesehenen Glocke.

Aktuelle Besucherregelung in unseren Krankenhäusern

Krankenhaus Freyung - Besucherregelung ab 09. Mai:

Ab dem 9ten Mai wird das bestehende Besuchsverbot bei den Kliniken Am Goldenen Steig für das Krankenhaus Freyung gelockert, allerdings unter der Voraussetzung, dass auch weiterhin strenge Hygienemaßnahmen zum Schutz von Patienten und Personal eingehalten werden. Für das Krankenhaus Freyung gilt dann eine Stunde pro Tag für eine Kontaktperson innerhalb der Besuchszeit von 12 bis 18 Uhr. Ausgenommen hiervon sind aufgrund strengerer Hygienevorschriften und der erhöhten Infektionsgefahr die Isolierstation 2 sowie die Zentrale Notaufnahme des Freyunger Krankenhauses. Hier besteht grundsätzlich kein Besuchsrecht.
 

Krankenhaus Grafenau - Besucherregelung ab 11. Mai:

Seit 11.05.2020 gilt auch für das Krankenhaus Grafenau ein gelockertes Besuchsrecht für eine gemeldete, feste Kontaktperson.

Ab Montag, den 11.05.2020 darf eine feste, bei uns gemeldete,Kontaktperson in der Zeit zwischen  11 – 16 Uhrfür eine Stunde einen Patienten besuchen. Kein Besuchsrecht besteht auf der Isolationsstation 1 sowie ZPA (Zentralen Patientenaufnahme).

Die Kontaktperson wird gebeten, sich gegenüber dem Pfortendienst auszuweisen – an der Einlasskontrolle erfolgt eine kurze Gesundheitsabfrage und Temperaturkontrolle. Haben Sie bitte Verständnis, dass bei Krankheitsanzeichen kein Besuch möglich ist.

Für Besucher und Patient gilt: Sorgfältige Händedesinfektion, Tragen eines Mundnasenschutzes sowie Einhalten des Mindestabstandes von 1,5 m.

 

Was ist möglich?

Es darf eine feste, bei uns gemeldete, Kontaktperson pro Tag für eine Stunde einen Patienten besuchen. Diese Kontaktperson sollte der Patient bereits bei der Aufnahme in das Krankenhaus angeben. Wichtig: Das Besuchsrecht kann nicht auf eine weitere Person übertragen werden.

 

Welche Hygiene- und Schutzmaßnahmen sind erforderlich?

Die Kontaktbeschränkung gilt weiterhin, d.h. es muss ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden. Sowohl für Besucher wie auch Patient gilt: Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist für beide absolute Pflicht. Hierauf werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Klinik ein wachsames Auge haben, da es dem Infektionsschutz aller dient.

 

Wie wird die Einhaltung der Schutzmaßnahmen zur Sicherheit von Patient und Mitarbeitern gewährleistet?

Der Einlass in das Krankenhaus erfolgt nur über den Haupteingang mit Einlasskontrolle. Zutritt erhält der Besucher erst nach dem Betätigen der Glocke neben der Tür. Beim Einlass erfolgt eine Abfrage nach Symptomen bzw. wird eine Temperaturkontrolle durchgeführt. Bei Auffälligkeiten oder Krankheitsanzeichen ist kein Besuch möglich. Der Besucher wird vom Klinikpersonal auf der Patientenliste dokumentiert.

„Wir hoffen und vertrauen auf das Verständnis von Patienten und Besuchern und gehen damit einen ersten Schritt der Lockerung,“ fügt Dr. Motzek-Noé an. Für ihn hat die Sicherheit oberstes Gebot. Niemand soll Angst vor einem Krankenhausaufenthalt haben müssen.