In dringenden Notfällen wenden Sie sich bitte direkt an die interdisziplinären Notaufnahmen der Standorte Freyung oder Grafenau.

Diese sind 24 Stunden besetzt und sind wie folgt erreichbar:

Notaufnahme Freyung

Tel: +49 8551 977-0

Bitte melden Sie sich beim Haupteingang des Krankenhauses an der Pforte, bzw. läuten Sie nachts an der dafür vorgesehenen Glocke.

Notaufnahme Grafenau

Tel: +49 8552 421-3225

Bitte melden Sie sich beim Haupteingang des Krankenhauses an der Pforte, bzw. läuten Sie nachts an der dafür vorgesehenen Glocke.

12. Mai – Internationaler Tag der Pflege!

Foto: Archiv

Jedes Jahr wird am 12. Mai der internationale Tag der Pflege gefeiert. Der Tag erinnert an den Geburtstag der britischen Krankenpflegerin und Pionierin in diesem Bereich, Florence Nightingale. An diesem Tag wird auf den unermüdlichen Einsatz der Pflegekräfte aufmerksam gemacht. Die Corona-Pandemie zeigt deutlich, dass es den Pflegekräften auch mit einer überdurchschnittlichen Belastung gelingt, die qualitativ hochwertige pflegerische Versorgung sicherzustellen. Als tragende Säule unserer Gesundheitsversorgung verdienen sie damit Anerkennung und Dank. Mit ihrer fachlichen Kompetenz, ihrer Einsatzbereitschaft und vor allem ihrer Empathie ermöglichen sie auch unter schwierigen Bedingungen die professionelle Versorgung unserer Patienten.

Die Kliniken Am Goldenen Steig legen deshalb viel Wert auf attraktive Ausbildungs- und Arbeitsbedingungen. Hierzu wurden in den letzten Jahren bereits Maßnahmen wie etwa die Erhöhung der Pflege-Planstellen, Einrichtung eines Springer-Pools für Krankheitsausfälle oder flexiblen Arbeitszeitmodellen umgesetzt.

Durch die Zugehörigkeit zum Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes konnten die Pflegekräfte auch auf der finanziellen Ebene eine deutliche Aufwertung spüren. Neben der linearen Tariferhöhung um 1,4 Prozent zum 01.04.2021 wurde zum 01.03. eine neuen Pflegezulage in Höhe von 70 Euro im Monat eingeführt. Ab dem nächsten Jahr wird diese auf 120 Euro aufgestockt. Die monatliche Intensivzulage stieg zum 1. März 2021 von 46,02 Euro auf 100 Euro. Das ist mehr als eine Verdoppelung der Zulage für diese anspruchsvolle Tätigkeit. Zugleich erhöhte sich die Zulage für Beschäftigte, die ständig Wechselschicht leisten, ab dem 1. März 2021 von monatlich 105 Euro auf 155 Euro je Monat.

„Damit sich wieder mehr junge Menschen für dieses interessante und verantwortungsvolle Berufsfeld begeistern ist es uns wichtig deutlich zu machen, dass die Arbeitsbedingungen in den kommunalen Einrichtungen gut sind und kontinuierlich verbessert werden“, so Geschäftsführer Marcus Plaschke. „Neben finanziellen Anreizen bieten wir geregelte Arbeitszeiten, aber auch genügend Flexibilität zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Weiterbildungsmöglichkeiten sowie eine tarifvertraglich geregelte betriebliche Altersversorgung. Auch die Zukunftschancen für examinierte Pflegekräfte sind sehr gut. In diesem Jahr hat bereits der komplette Abschlusskurs unserer Pflegeschule ein Vertragsangebot bekommen!“