Die Präsidentin der LEIR – Foundation – Frau Margot Gibis überreicht dem Team der Palliativ-Station einen Scheck über 20.000 US-Dollar$.

Die Palliativstation hatte die Ehre Frau Gibis, die aus der Maut stammt und seit Jahren Präsidentin der international agierenden Leir-Foundation ist, während des stationären Aufenthalts ihrer Mutter kennenzulernen, natürlich ohne von deren Funktion zu wissen.

Frau Gibis fühlte sich und vor allem ihre Mutter so gut betreut und umsorgt, dass sie sich entschloss die Palliativstation der Kliniken am Goldenen Steig in die förderwürdigen Institutionen ihrer Stiftung aufzunehmen.

Die LEIR Charitable Foundations wurden von dem Ehepaar Henry J. und Erna D. Leir gegründet, das mit verschiedenen, internationalen Handelsunternehmensgruppen erst in Deutschland, dann in Luxemburg (1933 verließ das Ehepaar Nazi-Deutschland) und später in den USA (deren Staatsbürgerschaft sie annahmen) einen großen Wohlstand erwarb.

Von Anfang an und vor allem nach dem Verkauf ihrer Unternehmen 1968 widmete sich das Ehepaar philantropischen Aktivitäten und gründete mehrere wohltätige Stiftungen und Institutionen, die  sich der Förderung umfangreicher humanitärer Zwecke widmeten.

Henry J. Leir erfuhr zahlreiche  international Ehrungen (z. B. Ehrendoktorwürden in den USA, Orden der Ehrenlegion in Frankreich, u.v.a.)