Das Führungsteam des Grafenauer Krankenhauses gratuliert Astrid Ritzinger und Marina Dillinger zur erfolgreich absolvierten Fortbildung als Stroke Nurse.

 

Das Grafenauer Krankenhaus mit seiner fachlichen Ausrichtung im Bereich der Inneren Medizin wurde in den letzten Jahren kontinuierlich modernisiert und fortentwickelt. Nach der Installation einer Chest Pain Unit als Anlaufstelle bei unerkanntem Brustschmerz und Verdacht auf Herzinfarkt folgte im letzten Jahr der Aufbau einer sogenannten Stroke Unit. Eine Stroke Unit zielt auf die Akutbehandlung von Schlaganfallpatienten ab. Das Krankenhaus Grafenau wurde mit der entsprechenden Medizintechnik ausgestattet. Mit der Neurologin und leitenden Oberärztin Frau Dr. Pamukova - die von weiteren Fachärzten unterstützt wird – arbeiten Klinikleitung und die beiden Chefärzte Dr. Werner Kühnel und Peter Bomba kontinuierlich am Aufbau dieses Bereiches.

 

Bei Verdacht auf Schlaganfall sind die rasche Klärung und eine schnelle Therapieeinleitung entscheidend für den weiteren Verlauf. Dies erfordert eine gute und enge Zusammenarbeit des interdisziplinären, spezialisierten Stroke Teams.  Dazu zählen auch Astrid Ritzinger und Marina Dillinger, die sich nun zur Stroke Nurse weiterbilden ließen. Mit dieser modularen Weiterqualifizierung wird den Pflegekräften -  speziell für ihre Tätigkeit mit Schlaganfallpatienten - nötiges Fachwissen in Theorie und Praxis vermittelt. Notwendige Qualifikationen, die bei der tagtäglichen Ausübung ihres Berufes extrem hilfreich sind und ihre Handlungskompetenz stärken. Der Lehrgang vermittelte spezielle pflegerische und medizin-therapeutische Kenntnisse in der Behandlung von Patienten mit akutem Hirninfarkt einschließlich der frührehabilitativen Versorgung auf einer Schlaganfallstation. Vor allem auf die pflegerische Überwachung und therapeutische Pflege wurde viel Zeit verwendet.