Im Krankenhaus in Grafenau führten personelle Veränderungen zu einer Neukonstellation der Schlaganfallversorgung. Frau LOÄ Dr. Pamukova tritt die Nachfolge von Dr. Ferenc Schwab an.

 

Das Krankenhaus Grafenau ist ein Akutkrankenhaus für Innere Medizin und Urologie. Zur Stärkung einer heimatnahen, kompetenten Versorgung wurde der Fachbereich Anfang 2017 um eine Neurologie mit einer Stroke Unit, einer Schlaganfalleinheit, erweitert. Die fachliche Leitung während der Implementierungs- und Aufbauphase übernahm Dr. Ferenc Schwab. Der Facharzt für Neurologie verfügt über die notwendige Erfahrung und das Netzwerk, welches die Neuinstallation eines solchen medizinischen Bereichs erfordert. So holte er mit Frau Dr. Daniela Pamukova bereits eine Fachkollegin mit ins Boot, die nun seit April als leitende Oberärztin die Geschicke des Fachbereichs – in enger Abstimmung mit den beiden Chefärzten des Grafenauer Krankenhauses – betreuen und lenken wird. 

 

Frau Dr. Pamukova war - vor Ihrem Wechsel nach Deutschland - bereits über 20 Jahre als neurologische Fachärztin in Bulgarien tätig. Nach Ihrer Approbation, der Zulassung in Deutschland, arbeitete Sie zuerst bei den Kliniken Erlabrunn im Fachbereich Innere Medizin/Neurologie in einer Stroke Unit. 2016 erfolgte dann der Wechsel nach Bayern an die Neurologische Klinik des Bezirksklinikums Mainkofen und später an das Krankenhaus Grafenau. Die Betreuung der Patienten mit neurologischen Beschwerden erfordert eine Menge Fachwissen und Erfahrung von den Ärzten, aber auch vom Pflegepersonal wie Astrid Ritzinger, die Leiterin der Station 1 und Gabi Keilhofer-Wagner, ebenfalls examinierte Krankenschwester sowie Assistentin, die jetzt die neurologischen Messungen durchführt. Für sie sind Schulungen ein absolutes Muss. Zum Stroke-Team am Krankenhaus Grafenau zählen auch die Mitarbeiter der Abteilung Physiotherapie. Und für eine gute logopädische und ergotherapeutische Betreuung setzt man auf das Know-How der Praxisgemeinschaft Möginger, mit der eine enge Kooperation besteht.

Unterstützt wird Frau Dr. Pamukova von zwei Fachkollegen, welche dem Landkreis Freyung-Grafenau eng verbunden sind: Prof. Dr. Erwin Kunesch und Dr. Martin Hutschenreuter.

 

Prof. Dr. Erwin Kunesch ist Facharzt für Neurologie und Neurologische Intensivmedizin und Chefarzt der Neurologischen Klinik am Bezirksklinikum Mainkofen. Er ist darüber hinaus Ausbilder für EEG, EMG, evozierte Potentiale und Neurologische Ultraschalldiagnostik und stellt seine Fachexpertise gerne zur Verfügung. Dr. Martin Hutschenreuter betreut als niedergelassener Arzt im Landkreis schon seit vielen Jahren ambulant Patienten in der Gemeinschaftspraxis in Waldkirchen.

 

„Wir sind froh, dass wir auf die Unterstützung von Prof. Dr. Kunesch und Dr. Hutschenreuter zählen können. Beide sind mit Ihrem Fachwissen und der langjährigen Berufserfahrung eine absolute Bereicherung für das Team des Grafenauer Krankenhauses,“ so Helmut Denk, der Geschäftsführer der Kliniken Am Goldenen Steig gGmbH. 

 

Die Schlaganfalleinheit am Krankenhaus umfasst derzeit 4 Betten. Um die fachneurologische Notfallversorgung von Schlaganfallpatienten Rund-um-die-Uhr sicherstellen zu können, erfolgte im Juli 2017 die Anbindung an das Telemedizinische Projekt zur integrierten Schlaganfallversorgung in der Region Süd-Ost-Bayern (TEMPiS). Durch die enge Kooperation mit den TEMPiS- Zentren, den Schlaganfallzentren am Klinikum München-Harlaching und der Uniklinik Regensburg, wird mittels High-Tech-Vernetzung eine moderne Versorgung gewährleistet. Der behandelnde Arzt in Grafenau kann so via Live-Schaltung und hochmoderner Medizintechnik einen neurologischen Facharzt am Uniklinikum konsultieren und so einen Fachkollegen „hinzuziehen“.

 

Ein gut gemeinter Rat bei Verdacht auf einen Schlaganfall: Bitte nicht zögern und sofort in ein Krankenhaus mit entsprechender fachärztlicher und technischer Ausstattung begeben, denn eine schnellstmögliche Diagnosestellung sowie ein rascher Therapiebeginn sind für den weiteren Verlauf und Behandlungserfolg entscheidend.