Die Bettenkapazität des Fachbereiches Geriatrie im 4. Stock des Freyunger Krankenhauses wurde Anfang Februar auf 30 Betten erweitert. Eine dringend notwendige Neuerung, da die Belegung im Januar bereits bei einer sehr erfreulichen Auslastung von knapp 110 Prozent lag. 

Ausdehnung der therapeutischen Möglichkeiten

Chefarzt Dr. Roland Friedlmeier: „Wir versuchen durch eine exakte Analyse anstehender Veränderungen die damit einhergehenden positiven Aspekte herauszuarbeiten und diese dann vorteilhaft umzusetzen. Ich freue mich sehr, dass uns das auch bei diesem Thema gelungen ist. Der -durch bauliche Maßnahmen - notwendig gewordene Umzug brachte uns eine Erweiterung der Bettenzahl, optimierte Therapieräume und zusätzliche Rückzugsbereiche für Patienten und Angehörige.“

Durch eine zeitliche Kapazitätserweiterung im Therapieangebot können unsere Patienten darüber hinaus noch gezielter behandelt werden, sei physiotherapeutisch, ergotherapeutisch, psychologisch oder auch logopädisch.

Gestiegene Zuweisungen

Bei insgesamt deutlich gestiegenen Zuweisungen haben die Einweisungen durch niedergelassene Ärzte in den letzten Monaten überproportional zugenommen. Erfreulich auch die gute, kooperative  Zusammenarbeit mit den Kliniken im Nachbarlandkreis.

Neues Geriatrie-Zentrum 2019 mit Komfortcharakter

Auf einer Gesamtfläche von über 1500 qm wird bis 2019 das Kompetenzzentrum Geriatrie entstehen und dem Standort ein Alleinstellungsmerkmal in der Region geben.  „Medizinische Konzepte und Abläufe werden im Zentrum stehen. Wir möchten aber auch, natürlich mit einem sehr kostensensiblen Ansatz, ein für Kliniken zeitgemäßes Hotelformat in den Neubau einfließen lassen. Wir denken dabei beispielsweise an spezielle Bodenbeläge, Rückzugsbereiche mit Lounge-Charakter oder eine multifunktional genutzte Rezeption, um Synergien erreichen zu können. Dies wird den Komfort für unsere Patienten und deren Angehörige spürbar erhöhen.“ so Chefarzt Dr. Roland Friedlmeier.