In dringenden Notfällen wenden Sie sich bitte direkt an die interdisziplinären Notaufnahmen der Standorte Freyung oder Grafenau.

Diese sind 24 Stunden besetzt und sind wie folgt erreichbar:

Notaufnahme Freyung

Tel: +49 8551 977-0

Bitte melden Sie sich beim Haupteingang des Krankenhauses an der Pforte, bzw. läuten Sie nachts an der dafür vorgesehenen Glocke.

Notaufnahme Grafenau

Tel: +49 8552 421-3225

Bitte melden Sie sich beim Haupteingang des Krankenhauses an der Pforte, bzw. läuten Sie nachts an der dafür vorgesehenen Glocke.

Vorbereitung und Aufnahme

Was Sie zur Behandlung ins Krankenhaus mitbringen sollen:

  • Krankenversicherungskarte
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Überweisungsschein aus aktuellem Quartal (ambulanter Aufenthalt), oder Einweisung des niedergelassenen Arztes (stationärer Aufenthalt)
  • Alle wichtigen, medizinischen Unterlagen (z.B. Vorbefunde, Röntgenbilder, Ausweise wie Allergiepass, Diabetikerausweis)
  • Befreiungsbescheinigung der Krankenkasse (falls von Zuzahlung befreit)

Für einen stationären Aufenthalt außerdem noch:

  • Toilettensachen und Handtücher
  • Kleidung (Unter- und Nachtwäsche, Trainingsanzug, Bademantel, Hausschuhe, evtl. Turnschuhe, Kleidung für den Heimweg nach der Entlassung)
  • benötigte Hilfsmittel wie Brille, Hörgerät, Gehhilfe usw.
  • notwendige Medikamente, die Sie zur Zeit einnehmen müssen
  • Für Neugeborene: Erstlingskleidung, Mützchen, Autositzschale für die Fahrt nach Hause

Gerne können Sie auch Persönliches, wie Fotos Ihrer Liebsten und Ihre Lieblingslektüre mibringen. 


Bitte zuhause lassen!

Beschränken Sie bitte Ihre persönlichen Sachen auf das Nötigste, da in Ihrem Zimmer nur begrenzter Platz zur Verfügung steht.

Wertsachen wie Schmuck, Kreditkarten und größere Bargeldbeträge sollten Sie nicht ins Krankenhaus mitbringen.

Werden Sie unerwartet eingeliefert, können wertvolle Gegenstände in der Verwaltung des jeweiligen Standortes deponiert werden. Am besten fragen Sie unser Pflegepersonal.

In jedem Patientenzimmer sind Fernseher und Radio vorhanden. Zusätzliche Geräte dürfen aus Gründen der Betriebssicherheit nicht aufgestellt werden.


Aufenthalt und Entlassung

Besuch

Besucher sind bei uns herzlich willkommen.

Die Besuchszeiten in unseren Krankenhäusern sind von 08.00 bis 20.00 Uhr. Nehmen Sie bitte Rücksicht auf Mitpatienten und achten Sie darauf, dass nicht zu viele Besucher gleichzeitig im Krankenzimmer sind.

Bei Besuchen auf den Intensivstationen bitten wir um telefonische Voranmeldung bzw. bitte fragen Sie unsere Mitarbeiter auf der Station nach der aktuellen Regelung.

Angehörige sind ein Teil des ganzheitlichen Konzepts. Aus diesem Grund gibt es auf der Intensivstation Freyung schon seit vielen Jahren keine starren Besuchszeiten mehr.

 

Blumen

Gerne dürfen Sie Ihre Angehörigen mit Blumen überraschen. Aus hygienischen Gründen bitte keine Topfpflanzen oder intensiv riechende Blumen mitbringen. Das Stationspersonal händigt Ihnen auf Anfrage gerne Blumenvasen aus.

 

Parken

Patienten und Besuchern stehen Parkflächen in unmittelbarer Nähe der Krankenhäuser zur Verfügung. Behindertenparkplätze sind entsprechend ausgewiesen.

Die Parkgebühr beträgt pro angefangene Stunde 0,60 Euro, der Tageshöchstsatz 2,80 Euro. Sie sind am Automaten am jeweiligen Parkplatz zu entrichten.

 

Verpflegung

Unsere Patienten werden von der jeweils hauseigenen Küche nach den erforderlichen ärztlichen und ernährungswissenschaftlichen Grundsätzen bekocht und versorgt.

Sie haben mittags und abends die Auswahl zwischen mindestens drei Menüs - es sei denn, der Arzt hat Ihnen eine spezielle Diät verordnet.

Die aktuellen Speisepläne liegen in den Patientenzimmern aus.

Auf der Geburtshilfestation wird täglich ein auswahlreiches Frühstücksbuffet im Aufenthaltsraum zur Verfügung gestellt.

Patienten der psychosomatischen Abteilung können im hellen, freundlichen Speiseraum des Krankenhauses Ihre Mahlzeiten zu sich nehmen.

 

Wahlleistungen

Wahlleistungen sind zusätzliche Leistungen, welche Sie in Anspruch nehmen können unabhängig davon, ob Sie privat oder gesetzlich versichert sind.

Durch eine private Zusatzversicherung oder als Selbstzahler können auch Sie als gesetzlich Versicherter in den Genuss dieser Zusatzleistungen kommen. Die Wahlleistungsvereinbarung schließen Sie im Rahmen der Aufnahmeformalitäten ab.

Auf persönlichen Wunsch kann die Unterbringung im Ein- oder Zweibettzimmer sowie die exklusive Behandlung durch den Chefarzt der Fachabteilung in Anspruch genommen werden.

 

Entlassung

Ihre Entlassung wird vom Arzt veranlasst. Vor der Entlassung werden Sie von Ihrem Arzt und dem Pflegepersonal über alle wichtigen Dinge informiert, die Sie von nun an im Hinblick auf Ihre Erkrankung und die Nachsorge nach dem stationären Aufenthalt wissen sollten.

Sie erhalten ein ausführliches Schreiben für den weiterbehandelnden Arzt, in dem die Therapie und die verordneten Medikamente vermerkt sind.