AAA

Krankenhausaufenthalt

Was Sie mitbringen sollten

  • Persönliche Dinge
    • Toilettensachen (Handtücher, Seife, Zahnpflegeset, etc.)
    • Ausreichend Kleidung (Unterwäsche, Strümpfe und Socken, Schlaf-, Haus- oder Trainingsanzug, Morgenmantel, Wolljacke, Haus- oder Turnschuhe, Kleidung für den Heimweg nach der Entlassung)
    • Persönliche Hilfsmittel wie Brille, Hörgerät, Gehhilfe usw.
    • Persönliche Dinge, die den Krankenhausaufenthalt angenehmer gestalten (Lektüre, Fotos, usw.)
    • Für Neugeborene: Erstlingskleidung, Mützchen, Autositzschale (mit Neugeboreneneinlage) für die Fahrt nach Hause
    • Medikamente, die Ihnen verordnet wurden und die Sie zur Zeit einnehmen
  • Unterlagen und Dokumente
    • Krankenversicherungskarte
    • Personalausweis oder Reisepass
    • Einbestellschreiben oder Einweisung des niedergelassenen Arztes (bei geplantem stationären Aufenthalt)
    • Evtl. wichtige Unterlagen über die bisherige Behandlung (z. B. Röntgenbilder, Röntgenpass, Laborbefunde)
    • Überweisungsschein aus aktuellem Quartal (bei ambulantem Aufenthalt)
    • Befreiungsbescheinigung der Krankenkasse (falls von Zuzahlung befreit)
    • Allergiepass, Diabetikerausweis, Herzschrittmacher-Ausweis, etc. (wenn vorhanden)

Bitte zuhause lassen

Bitte lassen Sie Dinge, die nicht für den täglichen Gebrauch notwendig sind, zu Hause. Beschränken Sie bitte Ihre persönlichen Sachen auf das Nötigste, da in Ihrem Zimmer nur begrenzter Platz zur Verfügung steht.

Wertsachen wie Schmuck, Kreditkarten und größere Bargeldbeträge sollten Sie nicht ins Krankenhaus mitbringen.

Werden Sie unerwartet ins Krankenhaus eingeliefert, besteht die Möglichkeit, wertvolle Gegenstände in der Verwaltung des jeweiligen Standortes deponieren zu lassen. Hierzu informiert Sie gerne unser Stationspersonal.

In jedem Patientenzimmer sind Fernseher und Radio vorhanden. Zusätzliche Geräte dürfen aus Gründen der Betriebssicherheit nicht aufgestellt werden.

Besuch

Besucher sind bei uns herzlich willkommen, denn der Kontakt zu Familie und Freunden trägt zu Ihrer Genesung bei.

In den drei Standorten ist es grundsätzlich von 08.00 bis 20.00 Uhr möglich, unsere Patienten zu besuchen.

Nehmen Sie bitte jedoch Rücksicht auf Ihre Mitpatienten und achten Sie darauf, dass nicht zu viele Besucher gleichzeitig im Krankenzimmer sind.

Bei Besuchen auf den Intensivstationen bitten wir um telefonische Voranmeldung. Das Personal wird mit dem Besucher einen passenden Besuchstermin vereinbaren.

  • Blumen

    Blumen sind immer ein passendes Geschenk für einen Krankenbesuch.

    Wir bitten aus hygienischen Gründen keine Topfpflanzen mitzubringen und von intensiv riechenden Blumen abzusehen. Das Stationspersonal händigt Ihnen auf Anfrage gerne Blumenvasen aus.

  • Parken

    Patienten und Besuchern stehen zahlreiche Parkflächen in unmittelbarer Nähe der Krankenhäuser zur Verfügung. Behindertenparkplätze sind entsprechend ausgewiesen.

    Die Parkgebühr beträgt pro angefangene Stunde 0,60 Euro, der Tageshöchstsatz 2,80 Euro. Sie sind am Automaten am jeweiligen Parkplatz zu entrichten.

  • Verpflegung

    Unsere Patienten werden von der jeweils hauseigenen Küche bekocht und versorgt.

    Unsere Küchenteams gewährleistet dabei eine abwechslungsreiche Speisenfolge. Dies erfolgt unter Beachtung der für ein Krankenhaus erforderlichen ärztlichen und ernährungswissenschaftlichen Grundsätze.

    Sie haben mittags und abends die Auswahl zwischen mindestens drei Menüs - es sei denn, der Arzt hat Ihnen eine spezielle Diät verordnet.

    Die aktuellen Speisepläne liegen in den Patientenzimmern aus.

    Für die Wöchnerinnen steht täglich auf der Entbindungsstation ein auswahlreiches Frühstücksbuffet im Aufenthaltsraum zur Verfügung.

    Patienten der psychosomatischen Abteilung haben die Möglichkeit, im Speiseraum des Krankenhauses zu dinieren.

  • Wahlleistungen

    Wahlleistungen sind zusätzliche Leistungen, welche Sie in Anspruch nehmen können – unabhängig davon, ob Sie privat oder gesetzlich versichert sind.

    Durch eine private Zusatzversicherung oder als Selbstzahler können auch Sie als gesetzlich Versicherter in den Genuss dieser Zusatzleistungen kommen. Die Wahlleistungsvereinbarung schließen Sie im Rahmen der Aufnahmeformalitäten ab.

    Als Wahlleistungspatient haben Sie die Möglichkeit der Unterbringung im Ein- oder Zweibettzimmer. Außerdem können Sie die exklusive Behandlung durch den Chefarzt der Fachabteilung, in der Sie behandelt werden, als wahlärztliche Leistung in Anspruch nehmen.


Entlassung

Ihre Entlassung wird vom Arzt veranlasst, sobald Ihre Gesundheit soweit wiederhergestellt ist, dass die Behandlung in einem unserer Krankenhäuser nicht mehr erforderlich ist.

Vor der Entlassung werden Sie von Ihrem Arzt und dem Pflegepersonal über alle wichtigen Dinge informiert, die Sie von nun an im Hinblick auf Ihre Erkrankung und Genesung wissen sollten.

Sie erhalten bei Ihrer Entlassung einen ausführlichen Arztbrief für den weiterbehandelnden Arzt, in dem die Therapie und die verordneten Medikamente vermerkt sind.